Stand 11.05.2021

  1. Grundsatz

Mit der Vereinbarung eines Termins mit Trageberatung Süderelbe – vertreten durch Janine Evers, Neuer Dreikatendeich 10a, 21129 Hamburg (nachfolgend Anbieter genannt) akzeptiert der Auftraggeber (nachfolgend Kunde genannt) die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen zwischen dem Kunden und dem Anbieter.

  1. Vertragsabschluss

Zum Vertragsabschluss kommt es, wenn der Anbieter und der Kunde telefonisch, per WhatsApp, per E-Mail, über das Kontaktformular, die Webseite www.mawiba.net oder die Plattform kikudoo.com einen Termin vereinbart haben.

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

Bei Buchung über kikudoo.com gelten die dort aufgeführten Preise, Steuern inkl. Servicegebühr sowie die dort angegebenen Zahlungsbedingungen.

Darüberhinaus gelten die auf der Homepage (www.trageberatung-süderelbe.de) aufgeführten Preise. Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

Außerhalb des Gebietes Finkenwerder werden für Trageberatungen für die Anfahrt 0,30€ pro Km berechnet. Dabei gilt die Entfernung zu oben genannter Adresse des Anbieters.

Die Kosten für die Trageberatungen sind sofort nach der Leistungserfüllung in bar zu begleichen. Die Kosten für Kurse und Workshops sind vorab per Überweisung an das bekannte Konto zu überweisen oder über die Plattform kikudoo.com bei Buchung abzurechnen.

  1. Verantwortungsbereich

Die Verantwortung seitens des Anbieters liegt in einer fachkundigen, herstellerunabhängigen Beratung, Kursleitung, Workshop-Gestaltung.

In der Verantwortung des Kunden liegt die Verpflichtung, auf gesundheitliche Probleme, Erkrankungen und Einschränkungen hinzuweisen, welche die Beratung, die Kurs- oder Workshopteilnahme erschweren oder unmöglich machen.

  1. Beratungen
    1. 6.1.Terminabsage bei Beratungen

Beide Parteien können ohne Angabe von Gründen bis zu 24 Stunden vor Beratungsbeginn vom Vertrag zurück treten. Eine Absage sollte im besten Fall telefonisch erfolgen. Eine Absage per Whats App, Email, SMS oder Facebook ist nur dann wirksam, wenn die Gegenseite sie bestätigt hat.

Bei einer Absage weniger als 24 Stunden vor dem Termin wird der volle Beratungspreis in Rechnung gestellt.

Bei Individual-Beratungen wird die durchschnittliche Beratungsdauer von 1,5 Stunden (60,00€) in Rechnung gestellt. Sollte innerhalb der nächsten 14 Tage ein neuer Termin vereinbart werden, wird der Betrag dafür gutgeschrieben.

Bei Workshops, Gruppenkursen oder Vorträgen wird der vereinbarte Betrag in Rechnung gestellt.

Bei Verhinderung des Anbieters bzw. der Trageberaterin wird ein Ersatztermin angeboten.

  1. 6.2.Beratungsdauer

Die Dauer der Beratung ist individuell und beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt, auch wenn der Kunde sich verspätet. Die Beratung endet mit dem Verlassen des Anbieters.

  1. 6.3.Ort der Beratung

Die Beratung findet, sofern nicht anders vereinbart, beim Kunden statt.

  1. 6.4.Leistungsumfang

Gegenstand des Auftrages ist die vereinbarte Beratungstätigkeit. Für den Erfolg beim Einsatz des Gelernten wird keine Garantie übernommen.

  1. Kurse/ Workshops
    1. 7.1.Kursdauer

Die jeweilige Dauer eines Kurses, Kursgebühren, Termine und der Inhalt ergeben sich aus der Beschreibung des Kurses.

  1. 7.2.Rücktritt von Kursplätzen und Workshops

Eine Anmeldung zu den Kursen und Workshops gilt als verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Entgelts.

Ein Rücktritt ist möglich, wenn dieser schriftlich mitgeteilt wird, die angegebenen Fristen eingehalten und das Stornierungsentgelt gezahlt wird.

Die Höhe des Stornierungsentgeltes ist abhängig vom Rücktrittszeitpunkt:

  • Bis zu 10 Tage vor Beginn des Kurses: 20 EUR
  • Weniger als 10 Tage vor Beginn: 80% des Veranstaltungsentgeltes
  • Weniger als 24 Stunden vor Beginn: Komplette Kosten werden einbehalten.

Ein Ersatzteilnehmer wird nach individueller Absprache akzeptiert. In diesem Fall ist eine Bearbeitungsgebühr von 10 EUR zu entrichten.

  1. 7.3.Nicht in Anspruch genommene Kurs-/ Workshopstunden

Sollten Stunden nicht in Anspruch genommen werden können oder die Kursteilnahme abgebrochen werden, ist eine Erstattung der Gebühr nicht möglich. Dies gilt auch für den Krankheitsfall des Kunden. Eine Kündigung eines angefangen Kurses durch den Teilnehmer und Gebührenrückerstattung sind nicht möglich.

Der Kunde verpflichtet sich, nicht zum Kurs zu erscheinen, wenn er/ sie so krank ist, dass für den Anbieter und Kursteilnehmer eine unmittelbare Ansteckungsgefahr besteht. Die Kursgebühr bleibt hiervon unberührt.

  1. 7.4.Kurs- und Workshopabsagen durch den Anbieter

Der Anbieter behält sich vor Kurse, Workshops und sonstige Angebote aufgrund zu geringer Beeilung, aus räumlichen oder personellen Gründen abzusagen. Die bereits entrichtete Gebühr wird vollständig, oder bei laufenden Veranstaltungen anteilsmäßig, zurückerstattet.

  1. 7.5.Ausfall einer Kursstunde oder eines Workshops im Krankheitsfall des Anbieters

Für Veranstaltungen, die aus Krankheitsgründen des Anbieters ausfallen, werden Ersatztermine angeboten. Wenn diese nicht wahrgenommen werden, verfällt der Anspruch auf Ersatztermine.

Die Rückerstattung einer ausgefallenen Kursstunde ist nicht möglich.

  1. 7.6.Höhere Gewalt

Kurse können auch online durch den Anbieter fortgesetzt werden, sollten die äußeren Umstände eine Durchführung vor Ort nicht zulassen. Ein Anspruch auf Erstattung besteht in diesem Fall nicht.

  1. 7.7.Ausschlussrecht

Der Anbieter behält sich das Recht vor, einen Teilnehmer ohne Angaben von Gründen gegen Erstattung der anteiligen Kosten von dem Kurs auszuschließen.

  1. 7.8.Geheimhaltung

Dem Kunden ist es untersagt im Rahmen der Kurse/ Workshops oder Beratungen übergebene Unterrichtsmaterialien (Text-, Video-, Ton-, andere) an dritte weiterzugeben und/ oder zu vervielfältigen.

  1. Haftung

Für Verletzungen, Unfälle sowie gesundheitliche Schäden und Folgeschäden während und nach der Beratung, den Kursen, Workshops und sonstigen Veranstaltungen wird keine Haftung übernommen.

Die An- und Abreise des Kunden zum und vom angegebenen Veranstaltungsort erfolgt auf eigene Gefahr. Hieraus ergeben sich keine Ansprüche gegen den Anbieter.

Unsere Haftung für fremdes Verschulden wird außerdem nach Paragraphen 276 und 278 BGB ausgeschlossen. Die Teilnahme erfolgt eigenverantwortlich. Für Sach- und Personenschäden wird die Haftung ausgeschlossen.

Es liegt in der Verantwortung der Teilnehmer, vor der Beratung oder den Kursen/ Workshops eventuelle gesundheitliche Einschränkungen oder Besonderheiten bei Eltern und/oder Kind mitzuteilen, sowie nach der Beratung das Gelernte fachgerecht umzusetzen.

Dies gilt insbesondere für Schwangere oder Mütter die kurz nach der Geburt (weniger als 8 Wochen bzw. vor dem postnatalen Check) an einem MAWIBA Kurs teilnehmen. Hier muss der Kunde ein entsprechendes Attest vom Arzt mitbringen.

Unser Angebot enthält Links zu externen Internetseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

  1. Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten sowie die bei der Beratung ausgehändigten Unterlagen unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

  1. Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Die vom Kunden mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

  1. Sprache und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

  1. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Anbieter kanndie Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Der Kunde willigt ein, sich über die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen per Veröffentlichung auf der Homepage (www.trageberatung-süderelbe.de) zu informieren.

  1. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.